physio ergo logo-spr

Therapie und Prävention

Vorlesen

Eine rechtzeitige therapeutische Versorgung sichert und fördert Entwicklungspotenziale. Wo alle Akteure interdisziplinär zusammenarbeiten, kommt der Mensch mit all seinen Entwicklungsmöglich-keiten in den Blick.

Die auf dieser Basis entwickelten, individuellen Therapieangebote eröffnen optimale Entwicklungschancen.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Vitus Ambulanzzentrum in Haren offiziell eröffnet

Vorlesen

Unter großer Beteiligung ist das neue offene Vitus Ambulanzzentrum in Haren, Nordstraße 50, seiner Bestimmung übergeben worden. Zur Feierstunde begrüßte der Vorsitzende der Vitus Trägerstiftung, Gerhard Knoll, die Vertreter des Landkreises, der Stadt Haren, der Kirchen, der bauausführenden Firmen, die Vitus-Mitarbeiter und das Investorenpaar Elisabeth und Bernhard Albers in den neuen Räumlichkeiten.

In dem komplett umgebauten alten Postgebäude betreibt Vitus ein umfassendes interdisziplinäres Angebot für Physio-, Ergo- und Sprachtherapie, gepaart mit den Bereichen Frühförderung und Entwicklungsberatung sowie der sozialpädagogischen Familienhilfe. 

   
 
 
Das Vitus Mitarbeiterteam begrüßt alle Interessierten in den neuen Räumlichkeiten  
 

 

Den zahlreichen Ehrengästen stellte Vitus Geschäftsführer Michael Korden das neue Angebot„für alle Kassenpatienten und Selbstzahler“ vor. Er setzte dabei eine Fragestellung an den Anfang seiner Ausführungen: „Ein Ambulanzzentrum mit offenen Therapieangeboten, wie passt das denn zu einem Träger von Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe?“ Die Antwort sei eng verknüpft mit dem Thema Inklusion, sagte Korden, der Anerkennung der Menschen in ihrer Vielfalt mit ihren unterschiedlichen und ganz individuellen Fähigkeiten und Einschränkungen. „Jeder gehört dazu und bekommt die Unterstützung, die er braucht“, an diesem Gedanken setze das Konzept der Vitus Ambulanzzentren an.
   
 
 Foto: Gerd Mecklenborg  
   
„Patienten jeden Alters mit einer ärztlichen Verordnung oder als Selbstzahler finden hier kompetente Ansprechpartner in den Gebieten Neurologie, Geriatrie, Orthopädie, Psychiatrie und der Pädiatrie“, erläuterte der Geschäftsführer. Heilpädagogische Frühförderung und Entwicklungsberatung würden aus Mitteln der Eingliederungshilfe finanziert und seien somit kostenfrei für Eltern und ihre Kinder.

Die Grußworte des Landkreises überbrachte Sigrid Kraujuttis, Dezernentin für Soziales und Gesundheit, und für die Stadt Haren wünschte Bürgermeister Markus Honnigfort, „diesem Haus, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht, und den Mitarbeitern alles Gute und viel Erfolg“.

   
 
   
Nach einem Wortgottesdienst segnete Pastor Günter Bültel die neuen Räumlichkeiten. Im Anschluss führten Mitarbeiter des Ambulanzzentrums die Gäste durch das Haus.

Am Nachmittag nutzen viele Interessierte, sich bei einem Tag der offenen Tür über das neue Angebot zu informieren.