HM1 HM2 HM3 HM4 HM6 HM7 HM8 HM9 HM10

Willkommen bei Vitus

Vorlesen

Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten und ist eine Bereicherung!

Wir beraten und unterstützen Menschen und ihre Angehörigen auf ihrem individuellen Lebensweg, bieten persönliche Assistenz, leisten Therapie und Prävention und engagieren uns für gemeinsame Lern-, Arbeits- und Lebensräume, damit Teilhabe trotz Einschränkungen und Behinderungen in der ganzen Lebensvielfalt gelingen kann.
Zusammen mit unseren Partnern in gemeindenahen Netzwerken befähigen wir Menschen, möglichst selbstbestimmt neue Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

VITUS - Bunte Vielfalt Mensch

>>mehr

>>mehr
 

ev1.tv der Talk - 50 Jahre St.-Vitus-Werk

>>mehr
 

Video vom Festakt 50 Jahre VITUS

>>mehr
 

ev1.tv - 50 Jahre Vitus (Festakt)

>>mehr

„Inklusion – was ist das?“

Blind Foundation – Song „Inklusion“
>>mehr

Begegnungen

>>mehr (barrierefrei)

Vitus auf Facebook!

Freizeit & Begegnung

>>mehr



Produktion & Dienstleistung

>>mehr
>>mehr
 
>>mehr

MomentMal

Unsere Hauszeitschrift gibt aus unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in das Leben rund um Vitus.
MomentMal 01-2016



Jahresbericht 2016

>>mehr



 

„Alltagshelden auf Facebook“

Vitus - Motor für Inklusion

>>mehr

>>mehr

 

Sanierung der Beleuchtung

>>mehr

 

Vielfalt als Chance verstehen

Ziemlich beste Teilhabe – Akademieabend mit Raul Krauthausen im JAM

Vorlesen

Wie kann inklusive Gesellschaft gelingen? Mit dieser Fragestellung beschäftigen sich Gäste und Teilnehmer auf dem ersten Vitus Akademieabend, der am 23. Januar 2018 im JAM Meppen stattfindet. Kooperationspartner der Veranstaltung sind das Ludwig Windthorst Haus Lingen und die Aktion Mensch. >>mehr

   

 

   

Papst Franziskus segnet Vitus Pilgerstab

Vorlesen

Im August 2017 läutete Vitus das 50-jährige Jubiläum mit einem Auftaktgottesdienst in der Propsteikirche Meppen ein. „Als jede Einrichtung einen Pilgerstab zur eigenen Gestaltung erhielt, kam mir die Idee, einen Stab, stellvertretend für alle Vitus Pilgerstäbe, vom Papst segnen zu lassen“, erklärt Astrid Schmidt, Leitung Vitus Praxen für Physiotherapie. Die Stäbe werden im kommenden Jahr zum Ökumenischen Pfingstgottesdienst in Meppen wieder als „Zeichen der Verbundenheit“ zusammenkommen. >>mehr 

   

 

Papst Franziskus segnet den Vitus Pilgerstab  
   

20 Maßnahmeteilnehmer erhalten Zertifikat für ihre Leistung – drei neue Handwerksgehilfen qualifiziert

Vorlesen

„Danke an alle, die das möglich gemacht haben“, ergriff Maßnahmeteilnehmer Joachim Bohlin bei der offiziellen Zertifikatsübergabe in der Vitus Werkstatt in Meppen das Wort. Bohlin hat den zweijährigen Berufsbildungsbereich bei Vitus durchlaufen und zusätzlich seinen Abschluss als Handwerksgehilfe Holz erlangt. Mit ihm haben 19 weitere Teilnehmer den Berufsbildungsbereich abgeschlossen. >>mehr 

   

 

Stolz auf die erreichte Leistung sind die Teilnehmer des Vitus Berufsbildungsbereiches, Vertreter der Arbeitsagentur, des Landkreises und der Handwerkskammer sowie die Bildungsbegleiter.  
   

Banner-Aktion gegen häusliche Gewalt

Vorlesen

Mit einer Banneraktion vom 13. – 27. November an der Meppener Hubbrücke möchte der Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“ des Kommunalen Präventionsrates der Stadt Meppen auf dieses Thema aufmerksam machen. Hierzu werden über den Zeitraum zehn Banner, je fünf deutsch- und fremdsprachige, im Bereich der Hubbrücke aufgehängt.

„Leider handelt es sich beim Thema häusliche Gewalt immer noch um ein gesellschaftliches Tabuthema“, sagt die Gleichstellungbeauftrage der Stadt Meppen, Elisabeth Mecklenburg. „Mit unserer Aktion wollen wir in die Offensive gehen, dem Thema Raum geben.“ Der Ort ist dabei nicht zufällig gewählt. Viele bunte, sogenannte Liebesschlösser zieren mittlerweile die Hubbrücke; Paare nutzen diesen Ort, ihrer Zusammengehörigkeit ein Symbol zu geben. „Jedes Schloss eine Geschichte. Manche erzählen von Gewalt.“ oder „Ein Symbol der Liebe. Nicht der Kontrolle.“ – heißt es da passenderweise auf den Bannern. So greifen sie das Thema Häusliche Gewalt eindringlich und prägnant auf.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie bei der Gleichstellungsbeauftragten Elisabeth Mecklenburg, Tel. (05931) 153-156, E-Mail: e.mecklenburg@meppen.de und den auf den Bannern genannten Organisationen.

   

 

   

50 Jahre Vitus: ausgelassene Stimmung auf dem Vitus Mitarbeiterfest

Vorlesen

Als ganz besonderes Highlight wird das diesjährige Mitarbeiterfest in Erinnerung bleiben. Zum 50-jährigen Jubiläum veranstaltete Vitus das Fest für die etwa 650 hauptamtlichen Mitarbeiter, die die 50-jährige Erfolgsgeschichte von Vitus maßgebend mitgestaltet haben, im Emslandsaal Kamp in Meppen. Mit wertschätzenden Worten eröffneten Dr. Gerhard Knoll, Vorsitzender der Vitus Trägerstiftung, und Vitus Geschäftsführer Michael Korden die Veranstaltung. Michael Knüpper, Vitus Seelsorge, bezog sich in seiner Eingangsmeditation auf die Vitus Figur, die im Meppener Lohnbetrieb gefertigt wurde und die Vitus Feierlichkeiten über das Jubiläumsjahr hinweg begleitet. >>mehr

   

 

Michael Knüpper, Vitus Seelsorge, erklärte, warum die Vitus Figur die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr begleitet  
   

Vitus feiert 50-jähriges Jubiläum mit großem Festakt

Vorlesen

Im Jahr 1967 als Elterninitiative gegründet, hat sich Vitus in den letzten 50 Jahren zu einem großen Träger der Behindertenhilfe mit etwa 40 Standorten im mittleren Emsland entwickelt. Über 800 Mitarbeitende kümmern sich tagtäglich um die Belange von 1.500 betreuten Menschen. Diese Erfolgsgeschichte wurde nun mit rund 300 Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie mit Kirchenvertretern, Kunden, Partner und Unterstützern auf dem Gelände der Vitus Werkstatt in Meppen gefeiert. >>mehr

   

 

Rund 300 Gäste nahmen an dem offiziellen Festakt zum 50-jährigen Vitus Jubiläum teil  
   

Mitgliederversammlung des Angehörigen- und Förderverein pro Vitus e.V.

Vorlesen

Als Elterninitiative ins Leben gerufen, setzt sich der Angehörigen- und Förderverein pro Vitus e.V. seit 50 Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung im mittleren Emsland ein. In diesem Jahr fand die Mitgliederversammlung im Vitus Gebäude an der Landwehr statt und das aus besonderem Grund: Die Mitglieder hatten im Vorfeld der Versammlung die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der integrativen Krippe, des Heilpädagogischen Kindergartens sowie der Jakob-Muth-Schule zu besichtigen. >>mehr 

   

 

Die pro Vitus Mitglieder folgten aufmerksam den Ausführungen der Gruppenleiterinnen – hier Marion Börgermann (r.) – bei der Führung durch die Vitus Räumlichkeiten  
   

Kommunikation mit Gehörlosen

Vorlesen

Unter dem Titel „Kommunikation mit Gehörlosen – Gelingende Kommunikation“ haben Mitglieder des Projektes „Gelingende Kommunikation“ der regionalen Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten RAG:WfbM Süd-West eine Broschüre entwickelt.

   

 

   
Die Broschüre richtet sich vorwiegend an Menschen, die bisher keinen Kontakt mit Gebärdensprachlern hatten und sich über die Welt der Gehörlosen informieren möchten, da sie beispielsweise in Zukunft mit einem gehörlosen Menschen zusammenarbeiten. In der Broschüre, die auf der Homepage der Vielfalter „www.teilhabe-experten.de“ zum Download angeboten wird, findet man beispielsweise erste Tipps, Informationen zur Deutschen Gebärdensprache (DGS) sowie den Einsatz von Dolmetschern oder anderen Hilfsmitteln.
 

Vielfalter mit SIGNbox und SIGNmap exzellent im Bereich Bildung

Vorlesen

Gelingende Kommunikation ist eine zentrale Voraussetzung für Teilhabe – Grund genug für den Unternehmensverbund „die Vielfalter“ sich mit der Thematik intensiv auseinander zu setzen. Aufbauend auf den Ergebnissen eines durch das Land Niedersachsen geförderten Projektes der regionalen Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten konnten auf der Werkstätten Messe in Nürnberg mit SIGNbox und SIGNmap nun zwei konkrete Produkte vorgestellt werden, die durch die Verbindung von Symbolen und Gebärden bzw. die Übersetzung der Kölner Kommunikationstafel in Gebärden dabei helfen, Kommunikationshemmnisse zu überwinden. Das Engagement wurde von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten durch die Nominierung für den excellent:Preis 2017 in der Kategorie Bildung gewürdigt.

   

 

Freude über die Nominierung für den exzellent:Preis im Bereich Bildung:  Hendrik Dankschat (HHO Osnabrück), Thomas Kolde (LH Grafschaft Bentheim), Heike Bohm (Projekt gelingende Kommunikation), Guido Uhl (HpH Bersenbrück), Michael Korden (Vitus Meppen).  
   
Zu den Vielfaltern gehören: Andreaswerk Vechta, Caritasverein Altenoythe, Christophorus-Werk Lingen, Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück, Heilpädagogische Hilfe Osnabrück, Lebenshilfe Grafschaft Bentheim, Lukas-Heim Papenburg, Vitus aus Meppen.

Weitere Informationen und Bestellung unter www.teilhabe-experten.de.

Mitarbeiten bei Vitus

Vorlesen

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.
 

Witterungsbedingte Ausfälle des Fahrdienstes

Vorlesen

   

 

   
Beachten Sie unsere Hinweise sowie die aktuellen Verkehrsmeldungen des NDR.