HM1 HM2 HM3 HM4 HM5 HM6 HM7 HM8 HM9 HM10

Perspektiven für das Leben

Vorlesen

Der Mensch und seine unterschiedlichen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Vitus ebnet den Weg für die gesellschaftliche Teilhabe, schafft Selbstvertrauen und engagiert sich, um gesellschaftliche Barrieren abzubauen – in Köpfen und an Kanten.

Dazu bieten wir Assistenz an, entwickeln und pflegen unser Netzwerk, kooperieren mit anderen Institutionen, Gemeinden, Organisationen, Vereinen und den Bürgern. Denn Teilhabe erfordert Teilgabe – und die fängt bei jedem Einzelnen an. Damit sich neue Perspektiven für das Leben eröffnen. Dieser Anspruch leitet unser Tun.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Den Menschen im Mittelpunkt sehen

Vorlesen

Aus unserem christlichen Selbstverständnis achten wir den Menschen als einzigartiges Geschöpf Gottes.
Der lebensspendende Gott steht auf der Seite eines jeden einzelnen Menschen und gibt die Zusage, dass er von ihm geliebt ist. Aus dieser biblischen Grundaussage definieren sich die Würde des Menschen, sein Wert und Sinn.
Auf dieser Basis unterstützen wir Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen in ihrem Anspruch auf Achtung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Individualität als bürgerlichem Grundrecht.
Für uns ist jeder Mensch eine Bereicherung.
 

Perspektiven für das Leben schaffen

Vorlesen

Wir setzen uns ein für gemeindenahe Lern-, Arbeits- und Lebensräume, in denen echte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gelingen kann.
Mit unseren Beratungs-, Förder- und Assistenzangeboten befähigen wir Menschen, möglichst selbstbestimmt neue Perspektiven für ihr Leben zu entwickeln.
Individuellen religiösen Bedürfnissen begegnen wir dabei in religionsbezogener und konfessioneller Offenheit.
Für uns sind die Stärkung der Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten des Einzelnen Maßstäbe für Konzeption und Durchführung unserer Angebote.
 

Miteinander lernen

Vorlesen

Wertschätzung, Vertrauen, Toleranz und Zusammenhalt prägen unser Miteinander.
Wir lernen stetig dazu – einzeln und als Organisation. Unsere Mitarbeiter mit ihren vielfältigen Fähigkeiten beziehen wir aktiv ein in die fachliche und organisatorische Weiterentwicklung unserer Angebote. Regelmäßige Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter sichert unsere Kompetenz.
Zielklarheit ist wesentliches Merkmal unserer Führungskultur.
Für uns entwickelt sich die Qualität unserer Leistungen aus gelungener Kommunikation und stetiger Weiterentwicklung.
 

Im Netzwerk arbeiten

Vorlesen

Teilhabe erfordert Teilgabe. Daher setzen wir uns ein für einen gesellschaftlichen Bewusstseinswandel in der Auffassung von Normalität.
Wir vernetzen uns mit anderen Einrichtungen, Institutionen, Unternehmen, Gemeinden und Vereinen und führen unterschiedliche Kompetenzen zusammen.
Wir nehmen teil am öffentlichen Leben und schaffen Transparenz durch vielfältige Informationsangebote sowie die Möglichkeit zu Hospitationen, Freiwilligendiensten und ehrenamtlichem Engagement. Selbstvertretungsgremien sowie Eltern und Angehörige in unsere Arbeit einzubeziehen ist für uns selbstverständlich.
Für uns sind gesellschaftliche Netzwerke unverzichtbar – sie sind für uns Partner.
 

Soziales und wirtschaftliches Handeln verbinden

Vorlesen

Wir gestalten Gegenwart und richten uns kontinuierlich aus auf die Anforderungen der Zukunft.
Im Sinne unseres caritativen Auftrags als Sinn- und Solidaritätsstifter setzen wir uns aktiv mit gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen auseinander.
Aus unserer langjährigen Erfahrung beziehen wir Position für fachliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen, unter denen wir auch in Zukunft unseren Auftrag mit unserem Anspruch an Qualität erfüllen können.
Für uns ist der Einklang von sozialem und wirtschaftlichem Handeln die Herausforderung zur Sicherung der Qualität.

Die ausführliche Version unseres Leitbildes finden Sie hier.