Hauptmotiv Freizeit2 Hauptmotiv Freizeit1 Hauptmotiv Freizeit3

Freizeit und gemeindenahe Begegnung

Vorlesen

„Heimat haben“ bedeutet Lebensqualität. Dabei meint Heimat mehr als einen Ort zum Leben: Soziale Kontakte, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben lassen Menschen heimisch werden, fördern ihre persönliche Entwicklung und geben ihrem Leben Halt und Würde.

Das gilt selbstverständlich auch für Menschen mit Behinderung, die oft nicht an ihrem Wohnort lernen oder arbeiten, und dennoch am gesellschaftlichen Leben ihrer Gemeinde teilnehmen möchten.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Weitere Informationen

El Camino – Tag im Marstall Clemenswerth

Vorlesen

Unter dem Thema „Alles hat seine Zeit“ fand vor kurzem das letzte von vier El Camino Besinnungstagen im Marstall Clemenswerth in Sögel in diesem Jahr statt.

   

 

   
Unter der Leitung der Seelsorgerin Irene Block stellten die Teilnehmenden einen lebendigen Bezug zu Bibelstellen aus dem Koheletbuch her. „Lachen ist für mich Lebensfreude“, beschrieb eine Teilnehmerin. „Reden ist Zuhören, Gehört werden und Gemeinschaft erfahren“, so ein anderer. „Sterben bedeutet für mich ein Wiedersehen mit den verstorbenen Eltern“. Es wurde aber auch beschrieben wie man sich erfüllte und unerfüllte Zeit vorstellt. Unerfüllte Zeit ist zum Beispiel, wenn man einen anderen permanent stört, eine Freundin, einen Freund ausspannt und andere ärgert. Erfüllte Zeit hingegen ist die Zeit, die man mit Freunden gemeinsam verbringt, der Auszug von Zuhause in eine andere Wohnform, die Zeit, die man mit den eigenen Eltern verbracht hat, die Arbeitsstelle in der Schlosserei, um nur einige wenige Beispiele anzuführen. Abgerundet wurde der Tag mit gemeinsamen Spaziergang zu den Schlossteichen und leckeren Mahl- und Kaffeezeiten.