Hauptmotiv Beruf1 Hauptmotiv Beruf2 Hauptmotiv Beruf3 Hauptmotiv Beruf4

Berufliche Qualifizierung und Teilhabe am Arbeitsleben

Vorlesen

Berufliche Qualifizierung und die persönliche Weiterentwicklung durch Arbeit geben dem Leben Dynamik und Perspektive. Im Zusammenspiel ermöglichen sie ein selbstbestimmtes Leben und eine Weiterentwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Fähigkeiten.

Berufliche Qualifizierung ist Voraussetzung für eine weitgehende Teilhabe am Arbeitsleben, die jedem Menschen wiederum Würde, Sicherheit und Bestätigung gibt und seinen Alltag strukturiert.

Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift Groeßer
Suche:

Ansprechpartner


Johannes Münzebrock
Kompetenzfeldleiter
Zeissstraße 5
49716 Meppen
Tel.: 05931 807-130
Fax: 05931 807-170


Wilhelm Grefer
Technischer Bereichsleiter
Zeissstraße 5
49716 Meppen
Tel.: 05931 807-132
Fax: 05931 807-170

Arbeit bedeutet Leben

Vorlesen

Arbeit gehört wie auch das Brot zum täglichen Leben – für jede und jeden. Arbeit gibt dem Tag Struktur. Sie gibt dem Menschen Bestätigung und Selbstvertrauen. Durch Arbeit steigt die gesellschaftliche Wertschätzung. Auch Menschen mit Behinderungen wollen diese Wertschätzung erfahren, durch ihre Arbeit ein Teil der Gesellschaft sein.

Vitus Werkstatt bietet rund 570 Menschen mit geistiger, psychischer oder mehrfacher Behinderung einen Ort, an dem diese ihre Fähigkeiten einbringen können. Hier finden Sie einen ganz normalen Arbeitsalltag:

  • in ausgelagerten Arbeitsgruppen mit einem festen Kollegenkreis, mit dem Sie unter Anleitung in einem Unternehmen oder in einer besonderen Vitus Betriebsstätte (z. B. dem Café am Dom in Haren) arbeiten,
  • an einzelnen Außenarbeitsplätzen in Unternehmen, die Sie selbstständig aufsuchen und an denen Sie mit unser Assistenz gemeinsam mit den Kollegen des Unternehmens arbeiten,
  • an unterschiedlichsten Arbeitsplätzen an den vier Vitus Werkstattstandorten in Meppen.

 
   
Um speziell auch Menschen mit einer psychischen und/oder körperlichen Behinderung entsprechend ihrer Kompetenzen zu fördern und zu fordern, haben wir mit dem Meppener Lohnbetrieb (MLB) ein Unternehmen gegründet, das diesem Anspruch gerecht wird.

   
 
   
Seit 2016 bietet Vitus für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MEH) ein spezielles ergotherapeutisches Arbeitsangebot an: portum. Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen kommen aus einem normalen Berufsleben, sind aber durch eine Krankheit (z.B. Schlaganfall) oder einen Unfall eingeschränkt. Wenn der Weg zurück in die Arbeitswelt oder gar an den alten Arbeitsplatz nicht möglich ist, bleibt oft die Frage nach sinnvoller Beschäftigung.
Vitus hat hier an einem speziellen Standort in Meppen-Bokeloh mit portum ein Angebot geschaffen, das den Einschränkungen und Bedürfnissen von Menschen mit erworbenen Behinderungen besonders Rechnung trägt. Für etwa 18 Personen halten wir Arbeitsmöglichkeiten vor. Durch angemessene Hilfestellung und ergotherapeutische Begleitung ebnen wir den Weg zurück in die Arbeitswelt und geben Struktur und Normalität, die oft abhandengekommen sind. Auch eine sozialpädagogische sowie psychologische Betreuung wird angeboten. Damit leistet das Angebot einen wichtigen Beitrag zur weiteren Rehabilitation nach erworbener Hirnschädigung.

Vitus pflegt enge Kontakte zu den Unternehmen der Region, vermittelt neue Praktikums-, Qualifizierungs- und Arbeitsplätze und öffnet damit Räume zur Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderungen.

Lebenslanges Lernen wird auch bei uns großgeschrieben: Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm (Betriebliche Qualifizierungsangebote - WfbM Zeissstraße und Meppener Lohnbetrieb, Betriebliche Qualifizierungsangebote - WfbM Bokeloh) steht Ihnen als Werkstatt-Beschäftigten zur Verfügung. Mit den Kursen, die während der Arbeitszeit angeboten werden, können Sie sich persönlich und beruflich weiterentwickeln sowie ihr Selbstwertgefühl steigern.